Anime Planet

BELLE - Ultimate Edition [Limited, Blu-ray + 4K UHD] Bewertungen

Zurück

BELLE - Ultimate Edition [Limited, Blu-ray + 4K UHD]

EUR 59,99

Art.Nr. 4260623489545

Bewertung schreiben

Geschrieben von Gast. am 16.06.2022

Super Film noch besserer Soundtrack

Hab dem Film vor kurzem im Kino geschaut - leider auf Japanisch, da ich mir - ehrlich gesagt - nicht viel von der Deutschen Synchro erhofft hatte… jedoch lag ich da massiv falsch. Der kurze Trailer, so wie das Making Of Video auf YouTube haben mich eines besseren belehrt. Ich freue mich schon total darauf den Film dann zuhause noch mal auf Deutsch gucken zu können und hoffe das dann die Lieder ebenfalls als Deutscher Soundtrack bei sind. Aktuell findet man die ja leider nirgends :( also muss solange der Japanische OST hinhalten. Trotzdem mega gute Arbeit von euch !!

Geschrieben von Gast. am 15.06.2022

Traumhafter Film

Wunderschöne Animationen tolle Lieder und wundervolle Synchro schmücken das Werk. Super viele Bonusinhalte für jeden Fan!

Geschrieben von Gast. am 13.06.2022

Film nicht perfekt, muss er auch nicht

(Eine tl;dr Zusammenfassung gebe ich am Ende, wer zu fau....beschäftigt ist um alles zu lesen.)

Ich wollte mir hier einmal die Mühe machen, und den Film etwas aufwendiger auswerten. Ich hab am 09.06.2022 den Film im Kino im Originalton mit deutschen Untertiteln gesehen und kann daher nur diese Version bewerten.

Die Sammlereditionen von KSMAnime haben mich bisher nie wirklich enttäuscht. Daher bezweifle ich, dass meine Bewertung bei Release durch das Packaging verändert werden muss. Anders als man es sonst bei Reviews gewohnt ist, fange ich erstmal mit den Kritikpunkten zu dem Film an. Von diesen gibt es mehr als genug. Warum er trotzdem eine 5-Sterne Bewertung verdient? Das erkläre ich am Schluss.

Der Film schafft es tatsächlich nicht, die vielen verschiedenen kleinen Erzählstränge bzw. Alltagsprobleme der Protagonistin wirklich miteinander zu verstricken und vermittelt dadurch stellenweise das Gefühl, dass einige Charaktere und Probleme unnötigerweise in der Handlung vorhanden sind. Besagte Handlung hat zudem einige Logikschwächen bzw. werden Probleme in dem Film so konstruiert gelöst, dass selbst Detektiv Conan neidisch darauf wäre. Ohne zu viel zu verraten: Die Haupthandlung wird nur dank SEHR vielen unmöglichen Zufällen aufgelöst und verliert am Ende leider auch durch diese reduzierte Glaubwürdigkeit an Spannung. Auch wird die digitale, zweite Welt als ein Ort der unendlichen Möglichkeiten beschrieben. Von diesen sehen wir aber leider in dem Film fast nichts. Große Ströme an sich bewegenden "Usern" und einige Aktivitäten werden zwar gezeigt, aber es schwang für mich stets eine gewisse Beklommenheit mit. Mal in etwas umgangssprachlicher Variante ausgedrückt: Es fühlte sich wie eine Alpha Version von Virtual Reality TikTok an. Für mich eher kleinere Kritikpunkte waren da noch die stellenweise mangelhafte Übersetzung von dem O-Ton. (Insbesondere der Begriff "Biest" sollte doch möglich sein zu verwenden...oder?) Dazu kamen der sehr flach geschriebene Antagonist, ein seltsamer Zeitsprung und das abrupte Ende ohne Auflösung aller vorherigen Fragen.

So und nach all dem "Bashing", wie kann ich da noch so eine optimale Bewertung raushauen?

Weil der Film seine Stärken so massiv ausspielen kann, dass diese Punkte meinen Unterhaltungsgrad wenig beeinflussen konnten. Die wahnsinnig tolle Inszenierung mit mal düsterer und mal auflockernder Stimmung in der realen Welt funktioniert genauso gut wie die futuristische, sehr farbvariable Gestaltung von "U" (Anm.: Die virtuelle Welt von "Belle"). Die Mimik und Gestik der Charaktere funktioniert und vermittelt die richtige Stimmung in jeder Situation. Die Synchronisation auf japanisch war Musik für die Ohren. Die Synchronsprecherin/Sängerin hat eine sehr unübliche Stimme für eine Anime-Protagonistin. Aber sie hat so gut auf die Rolle gepasst.
Das Beste an dem Film ist natürlich die Musik. Ich freue mich extrem auf den Soundtrack, da er tatsächlich wie ein Ohrwurm in meinen Gedanken war die nächsten 2-3 Tage. Die Kinoatmosphäre hat natürlich ihr Übriges dazu getan. Alleine schon für die Musik, lohnt sich der Film.
Auch hier gibt es Kleinigkeiten, die "Belle" sehr gut tun. Die wirklich wichtigen Charaktere sind glaubhaft dargestellt wie z.B. der Vater von Suzu oder die Protagonistin selbst. Humor kommt auch nicht zu kurz, meist bleibt er aber subtil und bezieht sich auf die komischen Situationen, die Heranwachsende so in der sozialen Interaktion erleben.
Außerdem schafft der Film es, die Zeit in der realen und der virtuellen Welt so gut einzuteilen, dass einem nie Langeweile in einem Filmabschnitt aufkommt. Der rote Faden ist hier deutlich erkennbar und hilft dem Film, trotz seiner Länge, sich nie lang anzufühlen. Vor dem vorhin erwähnten abrupten, etwas unbefriedigenden Ende kommt eine einmalig geschaffene Szene von Suzu. Die muss man als Genrefan einfach erlebt haben. Ich denke, der Regisseur wollte einfach sehr sehr viel unterbringen und einen Großteil hat er auch optimal geschafft.

Vielen Dank, wer bis hierhin durchgelesen hat. Ich empfehle dem Film jedem Animefan, der kleine Macken des Genres verzeihen kann und ein bild- und musikgewaltiges Abenteuer einer 17-Jährigen Heranwachsenden authentisch erleben möchte. Ein literarisches Meisterwerk sollte man dann aber doch nicht erwarten.

tl;dr

Pro:
- bildgewaltig
- oscarreife Musik
- authentische Protagonistin
- tolle Synchro und Gesang
- humorvoll
- einmalig atmosphärische Szenen

Contra:
- sehr konstruierte Problemlösungen
- die virtuelle Welt wirkt etwas unfertig
- abruptes, etwas unbefriedigendes Ende
- Übersetzungsfehler in den Untertiteln
- Antagonist austauschbar

Geschrieben von Gast. am 12.06.2022

Im Kino super Interpretation eines bekannten Werkes

der Kinofilm ist eine Interpretation von "Die schöne und das Biest" in ganz neuem Onlinegewand. Selten so einen stillen und vor Erwartung gespannten Kinosaal über zwei Stunden gesehen, ist ja auch interessant inclusive dem Abspann.
Absolut empfehlenswert

Bewertung schreiben

Back to Top